Hellwigbank ist neuer Skontroführer an der Börse Berlin

Frankfurt am Main, 18. Dezember 2014 – Ab sofort ist die Hellwig Wertpapierhandelsbank GmbH mit Sitz in Frankfurt / Main als Skontroführer an der Börse Berlin zugelassen. Sie betreut dort rund 6.000 Wertpapiere, von denen die meisten in Fremdwährungen notiert sind. Die Hellwigbank ist damit der fünfte auf dem Parkett in Berlin zugelassene Skontroführer. „Die Zulassung freut uns sehr“, sagt Geschäftsführer Arne Hellwig. „Damit können wir unsere Strategie konsequent weiterverfolgen: uns in unserem Kerngeschäftsfeld, dem Anleihehandel, breiter aufzustellen und so trotz schwierigem Umfeld weiter wachsen zu können.“

 

Im Zuge der Erweiterung des Geschäftsfeldes wächst das Team der Hellwigbank um drei weitere erfahrene Anleihehändler. Für Arne Hellwig ist die Skontroführerschaft an der Berliner Börse eine sinnvolle Ergänzung zur jetzigen Tätigkeit als Spezialist an der Frankfurter Wertpapierbörse. Auch dort wird das Portfolio der betreuten Anleihen ausgeweitet, ebenfalls mehrheitlich im Bereich Fremdwährungsanleihen. „Angesichts der historisch niedrigen Zinsen sind diese Anleihen ein attraktives Investment, um auch im Anleihebereich gute Renditen erzielen zu können“, erklärt Hellwig.

 

Mit dem Engagement an der Berliner Börse trägt die Hellwigbank der erhöhten Nachfrage an Bonds in USD sowie in diversen anderen Währungen Rechnung. Mit der Erweiterung der dortigen Skontrenlandschaft hat sich der Anteil an Bonds in Fremdwährungen deutlich erhöht.

Zurück